E-MAIL

Mercury Mail Server
Der Mercury Mail Server ist Bestandteil von xampp. Es gibt daher schon ausreichend Literatur. Aber all diese Anleitungen setzen ein gewisses Fachwissen voraus. Für Ungeduldige, die nicht erst dicke Bücher wälzen wollen, habe ich hier eine Quickstart-Anleitung geschrieben. Vorausgesetzt wird nur ein Basiswissen, was lokale Netze sind, was IP-Adressen sind und wofür sie benutzt werden.
Download  Anleitung

Mercury Mail Server - Ergänzung
Vor Kurzem habe ich eine neue Version von xampp (1.8.2) installiert. Dabei wurde, warum auch immer, eine ältere Version von Mercury (v4.62) mitinstalliert. Bei xampp v1.7.3 war Mercury v4.72 enthalten. Bei der Installation dieser älteren Version von MercuryMail traten erhebliche Fehler auf, die sich erst im Betrieb bemerkbar machten. Wenn ein Mail-Client versuchte eine Mail an den Server zu senden, kam immer die Fehlermeldung "421 Service not available closing channel." Ursache des Fehlers waren nicht vorhandene Ordner im MercuryMail-Ordner. So fehlten unter anderem das Scratch-Verzeichnis, das TMP-Verzeichnis, das LOG-Verzeichnis und einige andere. Nach Anlegen der fehlenden Ordner lief MercuryMail dann ordnungsgemäß. Welche Ordner fehlten konnte durch Nachsehen in den Mercury-Konfigurationsdialogen ermittelt werden. Hier waren alle Einträge richtig. Nur die Ordner wurden bei der Installation nicht angelegt.

Fehlermeldung in Windows Live Mail
Wenn in Windows Live Mail folgende Fehlermeldung erscheint: Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten. Windows Live Mail muss geschlossen werden. sind wahrscheinlich die Kontakte schuld. Zum Überprüfen, sofort nach dem Start von Windows Live Mail auf Kontakte klicken. Wenn dann eine Fehlermeldung erscheint, Die Kontakte können nicht geladen werden. Installieren Sie Windows Live Mail neu oder so ähnlich, sind wirklich die Kontakte schuld.
Fehlerbeseitigung
Im Ordner %USERPROFILE%\AppData\Local\Microsoft\Windows Live Contacts gibt es einen Ordner mit einem GUID als Namen. Dieser GUID muss in die Registrierung eingetragen werden. Im Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows Live Contacts\Database muss es eine Zeichenfolge mit dem Namen des Windows-Kontakte-Ordners geben (nicht Windows Live!). Und zwar so: %USERPROFILE%\Contacts\Default\ Diese Zeichenfolge muss den GUID als Wert enthalten. Falls der Contacts-Ordner nicht existiert, muss er angelegt werden.