Telefon-Akku-Test(1)

Hintergrund

Ziel der Tests war es, herauszufinden, ob in schnurlosen Telefonen auch preiswerte Akkus vom Discounter eingessetzt werden können oder ob es immer teure Markenakkus sein müssen.

Testdurchführung

Alle Akkus wurden mit einem Schnell-Ladegerät vollständig geladen.
Dann wurden die Akkus in ein Handset (AS28H) eines Simens Gigaset AS285 eingelegt. Nun wurden die Tage gezählt, bis sich das Handset abgeschaltet hat.
Die Auswahl des Gigaset für die Tests hatte den Grund, dass ich dieses Telefon kurz vorher mit defekter Basisstation erhalten habe, die Handsets aber noch voll funktionsfähig waren.

Getestete Akkus (alle NiMH Micro AAA)

 Name  Anbieter  Herkunft ProduktionZustand Kapazität [mAh]  Dauer [d] 
Switch OnKauflandCN10/2022neu95011
HeiEnergyRealCN?01/2016gebraucht80011
VartadiverseDE???neu80010
BlaupunktdiverseDE????gebraucht95010
JaREWECN?03/2022neu90010
Pure PowerEdekaCN?01/2019gebraucht9009
EnergizerdiverseJP???gebraucht8005
RubinRossmannCN04/2022neu9007

Fazit

Überrascht haben die „HeiEnergy“ von REAL. Obwohl diese Akkus seit 2016 dauerhaft im Einsatz waren, haben sie einen vorderen Platz belegt.
Enttäuschend dagegen ist das Abschneiden der Energizer-Akkus. Diese Akkus sind so gut wie unbenutzt und haben nur eine begrenzte Kapazität.
Ebenfalls enttäuschend ist das Abschneiden der Rubin-Akkus von Rossmann. Diese sind neu, unbenutzt und landeten auf dem letzten Platz.


(1)Anmerkung: Die Auswahl der Akkus erfolgte ausschließlich nach Verfügbarkeit. Kein Händler oder Hersteller hat mir Akkus zur Verfügung gestellt. Auch habe ich keine Beziehungen zu einem Händler oder Hersteller.
Die Tests erfolgten nach bestem Wissen und Gewissen.

Alle auf dieser Seite genannten Produktbezeichnungen, Logos und Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. Alle auf dieser Website benutzten Firmen- und Produktbezeichnungen dienen ausschließlich zur Identifizierung.

Ich übernehme keine Haftung für eventuell auftretende Schäden bei einer Nachstellung der Tests.